Siegener Sommerakademie für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler: Praxisphasen in der Lehrerbildung im Fokus der Bildungsforschung


Universität Siegen

Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung

Adolf-Reichwein-Straße 2

57076 Siegen

Projektleiter: Prof. Dr. Martin Rothland

Förderkennzeichen: 01JG1604

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2016


Mitentscheidend dafür, wie erfolgreich Schülerinnen und Schülern lernen ist, dass Wissen und die Handlungskompetenz ihrer Lehrerinnen und Lehrer. Damit Lehrkräfte ausreichend qualifiziert sind, wenn sie in den Beruf eintreten, benötigen sie eine hervorragende Ausbildung. Dazu gehört, dass sie nicht nur fachlich und didaktisch geschult werden, sondern auch im Studium schon praktische Erfahrung sammeln. Zu diesem Zweck haben mehrere Bundesländer ein verpflichtendes Praxissemester für Lehramtsstudierende eingeführt. Offen ist jedoch, wie diese Praxisphasen jeweils genau gestaltet werden und welche Wirkungen sie tatsächlich haben.

Um dies zu überprüfen, widmen sich junge Forscherinnen und Forscher zunehmend der wissenschaftlichen Untersuchung von Praxisphasen in der Lehrerbildung. Die Siegener Sommerakademie ist ein innovatives Tagungsformat für diese Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen 35 Forscherinnen und Forscher zusammen, um sich fachlich zu Praxisphasen in der Lehrerbildung auszutauschen und die zu ihrer wissenschaftlichen Untersuchung notwendigen methodischen Kenntnisse auszubauen.

Die Veranstaltung wird dazu beitragen, die konkreten Forschungsprojekte der Teilnehmenden zu verbessern, weil sowohl erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch Personen, die in der Lehrerbildung selbst aktiv sind, als Ansprechpartner und Ratgeber zur Verfügung stehen.