Verbund "Forschungsdaten Bildung"


Daten aus der empirischen Bildungsforschung nachhaltig nutzen

Förderzeitraum: 01.10.2013 bis 30.09.2019


1. Ziele der Fördermaßnahme

Von Ton- und Videoaufnahmen aus dem Unterricht über Zahlenkolonnen bis hin zu statistischem Material – mit dem Ausbau der empirischen Bildungsforschung wächst auch die Zahl der unterschiedlichen Forschungsdaten. Das BMBF fördert deshalb den Verbund „Forschungsdaten Bildung“ mit dem Ziel, die vorhandenen und künftigen Daten für Forschungszwecke besser zugänglich zu machen. Die Erhebung dieser Daten ist sowohl für die Forschung als auch für die beteiligten Kindertagesstätten und Schulen kostenintensiv und aufwendig. Die Infrastruktur des Verbundes entlastet die Bildungsstätten, und Fördergelder werden effizienter eingesetzt.

Um die Daten zu sichern und aufzubereiten, die insbesondere in Forschungsprojekten in der Bildungsforschung erhoben werden, haben sich drei Forschungsdatenzentren an verschiedenen Instituten zu einem Verbund zusammengeschlossen: das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften.

Jede Institution bringt ihr Fachwissen ein und wird diesem entsprechend die heterogenen empirischen Daten archivieren: Im IQB sind es vorrangig Daten etwa aus Leistungstests, im DIPF Unterrichtsvideos, und GESIS wird für die Befragungsdaten zuständig sein. Die Forschungsdaten können zentral abgeben werden und werden anschließend, der jeweiligen Expertise entsprechen, dezentral bei den drei Zentren archiviert und aufbereitet. Eine zentrale Datenbank ermöglicht es den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sich nutzerfreundlich einen Überblick über die verfügbaren Daten der Bildungsforschung zu machen. Die Förderung des Verbund „Forschungsdaten Bildung“ vermeidet Doppeluntersuchungen und die gut aufbereiteten Datensätze stützen neue Ergebnisse. Ein ein umfangreiches und serviceorientiertes Beratungskonzept sowie Schulungen zum Datenmanagement ergänzen das Angebot.

Mit der Förderung des Verbundes wird ein wichtiger struktureller Beitrag geleistet, um den aktuellen Herausforderungen des Forschungsdatenmanagements zu begegnen.

Weitere Informationen zum Verbund unter www.forschungsdaten-bildung.de


2. Stand der Fördermaßnahme

Der Verbund befindet sich seit Oktober 2016 in der zweiten Förderphase. Die in der ersten Phase aufgebaute Infrastruktur ermöglicht sowohl eine serviceorientierte Datenabgabe als auch einen nutzerfreundlichen Überblick über die verfügbaren Daten der Bildungsforschung.


3. Die Forschungsdatenzentren des Verbundes

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) – Informationszentrum Bildung

GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften e. V.

IQB – Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, Humboldt-Universität zu Berlin