Bildung & Geflüchtete: Forschung trifft Praxis


Humboldt-Universität zu Berlin

Professional School of Education (PSE)

Hausvogteiplatz 5-7

10117 Berlin

Projektleiterin: Prof. Dr. Bettina Rösken-Winter

Förderkennzeichen: 01JG1701

Laufzeit: 01.05.2017-31.12.2017


Aus der Integration von Geflüchteten in das Bildungssystem ergeben sich vielfältige Chancen, aber auch Herausforderungen. So muss es beispielsweise ein Konzept geben, geflüchtete Kinder in den Unterricht so zu integrieren, dass ihnen der Anschluss an den vermittelten Schulstoff gelingt. Eine weitere Herausforderung ist die Sprachbildung und -förderung: Wie können Lehrpersonen der unterschiedlichen Schulfächer die geflüchteten Kinder am besten sprachlich fördern, damit diese die deutsche Sprache gut lernen?

Diese und weitere damit zusammenhängende Fragestellungen sollen in der Veranstaltung für den wissenschaftlichen Nachwuchs aus der Bildungsforschung und angrenzenden Fachdisziplinen thematisiert werden. In vier Fokusthemen diskutieren die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler über die Integration von Geflüchteten ins Bildungssystem. Zu jedem Fokusthema sind (inter)nationale Expertinnen und Experten eingeladen. Der wissenschaftliche Nachwuchs bekommt somit die Möglichkeit, seine Forschungsarbeiten zu präsentieren sowie methodische Herangehensweisen zu diskutieren. Ein besonderer Schwerpunkt wird in dem Workshop auf die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis gelegt. Indem die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Lehrpersonen über die Forschungsarbeiten diskutieren, wird der Theorie-Praxis-Dialog gefördert und intensiviert. So können die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gezielt auf die Bedarfe der pädagogischen Praxis eingehen. Die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten können damit den geflüchteten Kindern einen besseren Start ihrer Bildungskarrieren in Deutschland ermöglichen. Zudem können sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Fachgrenzen hinweg vernetzen und zukünftige gemeinsame Forschungsaktivitäten in die Wege leiten.

Die Ergebnisse der Veranstaltung sollen in einem Sammelband veröffentlicht werden, der sich sowohl an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, aber auch an Lehrpersonen richtet. Hierdurch können die gewonnenen Erkenntnisse gewinnbringend in die Unterrichtspraxis einfließen und somit zur Verbesserung der Integration von Geflüchteten in das Bildungssystem beitragen.