Schülervorstellungen zur Pflanzenernährung in der Lehrerbildung


Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Institut für Naturwissenschaft und Technik

Abt. Biologie

Reuteallee 46

71634 Ludwigsburg

Projektleiter: Prof. Dr. Marcus Schrenk

Promovierende: Bettina Walter

Förderkennzeichen: 01GJ0863

Förderbetrag: 101.800 EUR

Laufzeit: 01.04.2009 – 30.09.2012


Über Vorstellungen zum Pflanzenstoffwechsel bei Studierenden des Lehramts für Grund- und Haupt- und Realschule liegt ein auffallend geringes Wissen vor. Es gibt kaum Hinweise über die Möglichkeit, diese im Rahmen hochschulischer Lehr-Lern-Prozesse zu verändern. Im Spannungsfeld zwischen Instruktion und Konstruktion wurden zwei verschiedene Lernumgebungen basierend auf moderat-konstruktivistischen Unterrichtskonzepten und -ideen zum Thema Stoffwechsel von Pflanzen entwickelt und in sechs Seminaren an der Hochschule erprobt. Dabei ging es um das Erkunden eigener Lernerfahrungen. Die Ziele der Lernumgebung sind, dass die Studierenden unter moderat-konstruktivistischen Lernbedingungen in der Lernumgebung arbeiten und sich die Domäne des Pflanzenstoffwechsels an einfachen, schulnahen Experimenten und Versuchen selbständig erschließen können. Dabei wählen drei Seminargruppen ihre Experimente und Aufgaben in einem Arbeitsskript selbständig aus, die anderen drei Seminargruppen bearbeiten die Aufgaben in der vorgegebenen Reihenfolge. Zur Datenerhebung wurden Fragebögen und Concept Maps eingesetzt. Zudem wurden mit ausgewählten, einzelnen Studierenden Interviews geführt. Auch nicht-leistungsbezogene Zielkriterien, wie Einstellungen zum Lehren und Lernen, Motivation und Interesse wurden erhoben. Erste Ergebnisse im Bereich des Concept-Mapping-Verfahrens zeigen, dass die Studierenden im fachspezifischen Bereich zum Pflanzenstoffwechsel Wissen in beiden Lernumgebungen aufbauen konnten. Der empfunden Grad an Selbstbestimmung variiert in den beiden Lernumgebungen.

Weitere Informationen unter:
http://www.ph-ludwigsburg.de/220.html