„Unterstützte Kommunikation für alle“ als inklusives Lehr- und Lernfeld in Kindertageseinrichtungen (UKfa)


Universität Hamburg

Fakultät für Erziehungswissenschaft

FB Schulpädagogik, Sozialpädagogik, Behindertenpädagogik u. Psychologie in Erziehung u. Unterricht - AB Behindertenpädagogik

Sedanstr. 19

20146 Hamburg

Projektleiterin: Prof. Dr. Barbara Hänel-Faulhaber

Förderkennzeichen: 01NV1706

Förderbetrag: 471.010,25 €

Laufzeit: 01.11.2017-31.10.2020


Kommunikation ist nicht nur Voraussetzung für die Sprachentwicklung, sie ist eine wichtige Grundlage, um soziale Beziehungen aufzubauen. Inklusive Kindertagesstätten (Kitas) stehen vor der Herausforderung, das kommunikative Potential aller Kinder in den Blick zu nehmen. Wir wissen heute dank zahlreicher Forschungsergebnisse, dass nicht nur Kinder mit besonderen Bedürfnissen von einer alternativen, visuellen Sprachunterstützung profitieren, sondern alle Kinder. Dennoch wird inklusive Sprachförderung in den Kitas derzeit noch überwiegend im Kontext von Lautsprachen diskutiert.

Das Forschungsprojekt UKfa untersucht daher, wie sich eine gebärdensprachliche Qualifizierung der frühpädagogischen Fachkräfte auf die kommunikativ-sprachliche Entwicklung der Kinder auswirkt und ob sich eine Veränderung in den Kontaktnahmen der Kinder erkennen lässt. Dafür nutzen die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unter anderem Fragebögen und Videoanalysen.

Das Projekt ermittelt so wichtige Erkenntnisse dafür, wie sprachlich-kommunikative Ausgangbedingungen in inklusiven Lehr- und Lernsettings verbessert werden können.

Weitere Informationen unter:
https://www.ew.uni-hamburg.de/einrichtungen/ew2/behindertenpaedagogik/pbbh-g/forschung/projekte/bmbf-projekt-uk.html