Verbundvorhaben: Interprofessionelle kooperative Unterrichtsreihenplanung in der Sekundarstufe I (IKU)


Bergische Universität Wuppertal

Institut für Bildungsforschung in der School of Education

Gaußstr. 20

42119 Wuppertal

Verbundkoordinatorin: Dr. Silvia Greiten

Förderkennzeichen: 01NV1709A

Förderbetrag: 191.190,82 €

Laufzeit: 01.11.2017-31.10.2020


Universität Siegen

Fakultät II

Department Erziehungswissenschaft und Psychologie

Adolf-Reichwein-Str. 2

57076 Siegen

Projektleiter: Prof. Dr. Matthias Trautmann

Förderkennzeichen: 01NV1709B

Förderbetrag: 355.048,66 €

Laufzeit: 01.11.2017-31.10.2020


Sonder- und Fachlehrkräfte, die in inklusiven Klassen unterrichten, stehen vor der Aufgabe,  sowohl den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen ihrer Schülerinnen und Schüler  als auch den curricularen Vorgaben gerecht zu werden. Planungsprozesse für inklusiven Unterricht sind bislang jedoch wenig erforscht. Im Fokus des Projekts stehen deshalb die Fragen, welche Konzepte und Strategien Lehrkräfte zur Unterrichtsplanung nutzen und wie sich diese Konzepte durch Erfahrungen und Kooperationen im inklusiven Unterricht und durch Interventionen verändern

Ziele der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind, ein Modell der Planungskompetenz für inklusiven Unterricht sowie ein Qualifizierungskonzept für Lehrkräfte der Sekundarstufe I zu entwickeln. Am Projekt nehmen drei Schulen mit jeweils zwei Tandems von Sonder- und Fachlehrkräften teil. Durch Netzwerktagungen und Austausch vor Ort erhalten die Schulen verschiedene Fortbildungsangebote. Diese beziehen sich unter anderem auf den Wissensaufbau zu sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfen, Fördermöglichkeiten, Erprobungen zur kooperativen Reihenplanung und deren Reflexion.

Die im Projekt entwickelten und erprobten Planungsmodelle für inklusive Unterrichtsreihen und das Qualifizierungskonzept werden für die Lehrerbildung zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter:
https://www.bildung.uni-siegen.de/iku/projektverantwortliche/?lang=de