Erste Förderrunde


Schwerpunkte laufender Vorhaben der ersten Förderrunde

Aktuell werden unter der ersten Bekanntmachung von Richtlinien zur Förderung von Forschungsvorhaben im Zusammenhang mit sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in pädagogischen Kontexten im Jahr 2011 noch Juniorprofessuren gefördert. Alle fünf in der ersten Phase (von 2013/14 bis 2016/17) geförderten Juniorprofessuren wurden positiv evaluiert und haben belastbare Konzepte für die zweite Phase zur Verstetigung der Junior-/ Forschungsprofessuren an der jeweiligen Hochschule in der Aus- und Fortbildung sowie im Forschungsbereich entwickelt. Die thematischen Schwerpunkte der Juniorprofessuren liegen auf sexueller Bildung, Gewaltprävention, pädagogischer Professionalität, Professionsethik sowie präventiver Internetforschung.

Das Netzwerk der Juniorprofessuren setzt sich darüber hinaus für die Verständigung auf gemeinsame forschungsethische, methodische und theoretische Standards, die Erarbeitung von Qualitätsrahmen für Aus-, Fort- und Weiterbildung, die Entwicklung und Etablierung abgestimmter Curricula für die Lehre, einen Theorie-Praxis-Transfer und abgestimmte Handlungsempfehlungen für die Praxis ein.

Alle Vorhaben der ersten Förderrunde wurden durch ein Metavorhaben begleitet. Das Metavorhaben unterstützt noch bis 2019 Dissemination und Transfer der Ergebnisse der ersten Förderrunde.