MEKKA – MusikErziehung, Kindliche Kognition und Affekt (Verbundvorhaben)


Teilprojekt: Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung
Teilprojekt: Stresserleben und Stressbewältigung

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften

Institut für Musik

Ammerländer Heerstr. 114-118

26129 Oldenburg

Projektleiter: Prof. Dr. Gunter Kreutz

Förderkennzeichen: 01KJ0807

Förderbetrag: 251.831 EUR

Laufzeit: 01.02.2009 - 31.07.2012


Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

FB 05 Psychologie und Sportwissenschaften

Institut für Psychologie

Kettenhofweg 128

60325 Frankfurt am Main

Projektleiter: Prof. Dr. Stephan Bongard

Förderkennzeichen: 01KJ0808

Förderbetrag: 256.957 EUR

Laufzeit: 01.02.2009 - 31.07.2012


Ziel des Vorhabens ist es, zu untersuchen, inwiefern sich das Erlernen eines Musikinstrumentes auf das emotionale und kognitive Verhalten von Grundschülerinnen und Grundschülern auswirkt. In zwei Teilvorhaben wird untersucht, inwiefern das Musizieren zu einer Verringerung emotionaler Vulnerabilität, zu einer Verbesserung der emotionalen Selbstregulation und zu einer Verbesserung von kognitiven Leistungsanforderungen (Aufmerksamkeit, Gedächtnis) beitragen kann. Das Projekt basiert auf einem Kontrollgruppen-Design mit Messwiederholungen. 180 Kinder der JeKi-Gruppe werden mit 180 Kindern einer Kontrollgruppe verglichen. Abhängige Variablen sind psychometrisch: Stress und Stressbewältigung, Aufmerksamkeit und Konzentrationsleistung, Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und Gedächtnisleistung; behavioral/physiologisch: Cortisol-Speichelkonzentration unter Ruhe- und unter Belastungsbedingungen, hämodynamische Parameter vor und während einer emotionalen Belastungssituation; klinisch: problematische Verhaltensweisen, ärztliche Diagnosen und ärztlich verordnete Medikation. Die psychometrischen Daten werden zu 4 Messzeitpunkten, jeweils zu Beginn eines Schulhalbjahres erhoben. Die behavioral/physiologischen und die klinischen Daten werden zum 1. und zum 4. Messzeitpunkt erhoben. Die hämodynamischen Messungen werden an Teilstichproben von je 30 Kindern aus Treatment- und Kontrollgruppe in individuellen Sitzungen durchgeführt.

Weitere Informationen unter: www.jeki-mekka.com