Verbundvorhaben - Digital Home Learning Environment: Gelingensbedingungen elterlicher Unterstützung bei der informationsorientierten Internetnutzung (DigHomE)


Universität Paderborn

Fakultät für Kulturwissenschaften

Institut für Humanwissenschaften - Fachgruppe Psychologie

Warburger Str. 100

33098 Paderborn

Verbundkoordinatorin: Prof. Dr. Heike M. Buhl

Förderkennzeichen: 01JD1814A

Förderbetrag: 761.072,17 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Universität Bielefeld

Fakultät für Erziehungswissenschaft

Postfach 10 01 31

33501 Bielefeld

Projektleiterin: Jun. Prof. Dr. phil. Anna-Maria Kamin

Förderkennzeichen: 01JD1814B

Förderbetrag: 207.824,73 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Ob Bildungsprozesse von Kindern und Jugendlichen gelingen, entscheidet sich schon früh in deren Familien. Um digitale Kompetenzen zu entwickeln, brauchen Kinder und Jugendliche Vorbilder in der Familie, die sie auch bei der Nutzung von digitalen Medien unterstützen. Welchen Einfluss die Familie und das häusliche Umfeld genau darauf haben, wie Kinder und Jugendliche digitale Medien erfolgreich für das Lernen nutzen, ist jedoch bislang noch wenig erforscht.

Hier setzt das interdisziplinäre Forschungsprojekt der Universitäten Paderborn und Bielefeld an. Die Forscherinnen möchten wissen, durch welche Faktoren des häuslichen Lernumfelds beeinflusst wird, wie Eltern ihre Kinder zu Hause bei Internetrecherchen für die Schule unterstützen. Außerdem will das Forschungsteam untersuchen, auf welche Weise die elterliche Unterstützung beeinflusst, wie motiviert und kompetent Schülerinnen und Schüler das Internet zu Informationszwecken nutzen. Dazu befragen die Wissenschaftlerinnen zunächst rund 1000 Familien schriftlich. Anschließend beobachten sie die häusliche Lernumwelt und die Interaktion bei gemeinsamen Internetrecherchen in exemplarisch ausgewählten Familien.

Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber geben, welche Strukturen und Handlungsweisen in Familien in Bezug auf die Nutzung digitaler Medien hinderlich oder förderlich für das schulische Lernen mit dem Internet sind. Aus den Ergebnissen wollen die Forschenden auch Erkenntnisse darüber ableiten, wie Schulen und Eltern beim Lernen mit digitalen Medien besser zusammenarbeiten können.