Verbundvorhaben: Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen der digital-gestützten Lernstandsanalyse in Bildungskontexten der personenbezogenen Dienstleistung (LernStandPD)


PTHV Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar gGmbH

Postfach 14 06

56174 Vallendar

Verbundkoordinator: Prof. Dr. Alfred Brühl

Förderkennzeichen: 01JD1823A

Förderbetrag: 213.847,67 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Fachhochschule Münster

Fachbereich Gesundheit

Leonardo Campus 8

48149 Münster

Projektleiterin: Prof. Dr. Nadin Dütthorn

Förderkennzeichen: 01JD1823B

Förderbetrag: 373.335,31 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Ingenious Knowledge GmbH

Gottfried-Hagen-Str. 60-62

51105 Köln

Projektleiter: Rasmus Pechuel-Loesche

Förderkennzeichen: 01JD1823C

Förderbetrag: 233.648,91 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Universität Osnabrück

Humanwissenschaften

Institut für Gesundheitsforschung und Bildung (IGB) - Abteilung Pflegewissenschaft

Barbarastr. 22c

49076 Osnabrück

Projektleiter: Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler

Förderkennzeichen: 01JD1823D

Förderbetrag: 377.818,83 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Viele Lernende nutzen verstärkt mobile Geräte wie Smartphones und Tablets in ihrem Lernprozess. Seit einigen Jahren sammeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Forschungsbereich Learning Analytics solche Nutzungsdaten und werten sie aus. Auf dieser Grundlage erstellen sie digital-gestützte Lernstandsanalysen. Diese bieten die Möglichkeit, den Lernstand und Lernfortschritt jedes Lernenden individuell fortwährend darzustellen. Sowohl für die Lernenden als auch für das pädagogische Personal bieten diese Daten eine wertvolle Grundlage, um Lernprozesse zu gestalten und zu überprüfen.

Hier setzt das Verbundprojekt an: Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen erforschen, wie Lernende durch Erkenntnisse aus digital-gestützten Lernstandsanalysen in der beruflichen Ausbildung für den Pflegebereich unterstützt werden können. Der Pflegebereich gehört zu den personenbezogenen Dienstleistungen. Weitere Beispiele für personenbezogene Dienstleistungen sind Tätigkeiten der Sozialen Arbeit oder die Erziehung und Betreuung von Kindern. Diese Dienstleistungen zeichnen sich unter anderem durch eine geringe Standardisierung aus. Diese Besonderheiten werden von den Forschenden bei der Entwicklung des Modells berücksichtigt. Ziel des Projektes ist es, ein digital-gestütztes Lernstandsanalyse-Modell zu entwickeln. Auf Basis dieses Modells erstellen die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein begleitendes pädagogisches Konzept für Beratungsangebote.

Aus gesellschaftlicher und ökonomischer Sicht nimmt der Bereich der personenbezogenen Dienstleistungen eine zentrale Rolle ein, wobei sich diese Bedeutung bislang noch nicht in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung widerspiegelt. Das Forschungsprojekt generiert an dieser Stelle wichtige vertiefende Erkenntnisse. Auf Grundlage der Ergebnisse können weitere Instrumente zur Erfassung von Lernstand und Lernfortschritt im Bereich der beruflichen Bildung entwickelt werden.