Verbundvorhaben: Digitale Medien und Medienbildung in der sozialen Welt der Ganztagsschule (Ganztag-digital)


Technische Hochschule Köln

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften (F01)

Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM)

Ubierring 48

50678 Köln

Verbundkoordinatorin: Prof. Dr. Angela Tillmann

Förderkennzeichen: 01JD1829A

Förderbetrag: 282.743,00 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Philipps-Universität Marburg

Fachbereich Erziehungswissenschaften

Institut für Erziehungswissenschaften - Arbeitsbereich AG Innovation, Organisation, Netzwerke

Bunsenstr. 3

35037 Marburg

Projektleiter: Prof. Dr. Ivo Züchner

Förderkennzeichen: 01JD1829B

Förderbetrag: 202.112,50 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Universität zu Köln

Humanwissenschaftliche Fakultät

Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften - Professur Mediendidaktik und Medienpädagogik

Gottfried-Hagen-Str. 60-62

51105 Köln

Projektleiter: Prof. Dr. Kai-Uwe Hugger

Förderkennzeichen: 01JD1829C

Förderbetrag: 384.770,36 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Grimme-Institut Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur mbH

Postfach 11 48

45741 Marl

Projektleiter: Dr. Harald Gapski

Förderkennzeichen: 01JD1829D

Förderbetrag: 27.301,27 €

Laufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022


Digitalisierung macht Wissen leichter zugänglich – und damit auch unabhängiger von Lernorten oder -zeiten. Diese Potenziale der digitalen Medien schöpfen Schulen bisher nur wenig aus. Die Ganztagsschule, in der das Zusammenspiel von formaler, non-formaler und informeller Bildung wichtiger ist als in der herkömmlichen Halbtagsschule, kann als Beispiel dafür dienen, wie eine gute Medienbildung verschiedene Lernkontexte besser miteinander verbinden kann.

Hier setzt das Forschungsprojekt an. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Hochschule Köln sowie der Universitäten Köln und Marburg und des Grimme Instituts untersuchen in enger Kooperation mit einem bestehenden regionalen Bildungsnetzwerk, wie verschiedene Bildungsorte und -prozesse im Kontext der Ganztagsschule zusammenspielen und sich verzahnen lassen, um Medienbildung zu ermöglichen. Sie berücksichtigen dabei sowohl die Perspektiven der Kinder und Jugendlichen als auch die organisatorischen und medienpädagogischen Rahmenbedingungen der Bildungsakteure im schulischen, non-formalen und informellen Bereich.

Durch den im Projekt geplanten engen wechselseitigen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis wollen die Forschenden die Digitalisierungsentwicklungen im Bereich der Ganztagsschulen strategisch vorantreiben.