Eine neue Generation von Kita-Trägern als Herausforderung für Qualität und Qualitätssicherung in der frühkindlichen Bildung und Betreuung


Deutsches Jugendinstitut e.V.

Nockherstr. 2

81541 München

Projektleiterin: Birgit Riedel

Förderkennzeichen: 01NV1805

Förderbetrag: 303.060,10 €

Laufzeit: 01.01.2019 bis 31.12.2020


Neben etablierten und zumeist großen Trägern von Kindertageseinrichtungen werden in Deutschland zunehmend auch kleine Träger gegründet. Zu ihnen zählen beispielsweise Elterninitiativen, Vereine, Sozialunternehmer oder gewerbliche Anbieter, die insbesondere Betreuungsplätze für unter Dreijährige anbieten.
 
Das Projekt „Eine neue Generation von Kita-Trägern als Herausforderung für Qualität und Qualitätssicherung in der frühkindlichen Bildung und Betreuung“ des Deutschen Jugendinstituts untersucht die Situation dieser Träger in ausgewählten Städten und Regionen und fragt nach ihrer Bedeutung für das Gesamtangebot an Betreuungsplätzen. Besonders interessiert die Forschenden die Qualität beziehungsweise die Qualitätssicherung der regionalen Angebote. Daneben analysieren sie  unter anderem Finanzierungsmodelle der Einrichtungen und die Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Untersuchung lenkt erstmals die Aufmerksamkeit auf die besonderen Potenziale und Herausforderungen einer „neuen“ Generation von Trägern und liefert damit Erkenntnisse über die Trägerstrukturen der frühen Bildung in Deutschland.