Metavorhaben zur Förderrichtlinie "Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen" (MetaKlub)


Universität Leipzig

Institut für Politikwissenschaft

Beethovenstraße 15

04107 Leipzig

Projektleiterin: Prof. Dr. Nina Kolleck

Förderkennzeichen: 01JKL19MET

Förderbetrag: 1.605.273,46 €

Laufzeit: 01.12.19 - 30.11.24


Das Metavorhaben (MetaKLuB) unterstützt die Forschungsvorhaben und bündelt die Ergebnisse der Förderrichtlinie zu kultureller Bildung in ländlichen Räumen in drei zentralen Bereichen: durch eigene Forschung, durch die Vernetzung der geförderten Projekte untereinander und mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis und schließlich durch die Aufbereitung der gewonnenen Ergebnisse für eine interessierte Öffentlichkeit.

Im ersten Schwerpunkt, der Forschung, führt das Metavorhaben die Erkenntnisse der Einzelprojekte zusammen und verknüpft diese mit dem internationalen Forschungsstand. Dazu werden vor allem Sekundärdaten und Publikationen zum Thema der Förderrichtlinie ausgewertet: Mit einem systematischen Review nationaler und internationaler Literatur erarbeitet das Metavorhaben einen umfassenden Überblick über Entwicklungen, Schwerpunkte und Desiderate in der Forschung zu kultureller Bildung in ländlichen Räumen. Darüber hinaus analysiert MetaKLuB mit quantitativen Methoden vorhandene Sekundärdaten zu kultureller Bildung und Kulturpartizipation in ländlichen Räumen. Ergebnisse werden zu einem theoretischen Rahmen zusammengeführt, in den sich die Einzelprojekte der Förderrichtlinie einordnen können. Schließlich werden Ideen für die künftige Forschung generiert.

Im Kontext des zweiten Schwerpunkts, der Vernetzung, koordiniert das Metavorhaben die Organisation von Tagungen, Workshops, Fortbildungen und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Ein wissenschaftlicher Beirat mit ausgewiesenen Expert*innen aus verschiedenen Handlungsbereichen kultureller Bildung in Praxis und der Wissenschaft begleitet und berät die Förderrichtlinie und die Arbeit des Metavorhabens. Erste Fortbildungen finden beispielsweise zum Forschungsdatenmanagement oder zur Wissenschaftskommunikation statt. Einmal im Jahr treffen sich zudem die Forschungsvorhaben der Förderrichtlinie an der Universität Leipzig zu einer Vernetzungstagung.

Der dritte Schwerpunkt des Metavorhabens fokussiert die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und damit den nachhaltigen Transfer der Erkenntnisse in Praxis und Öffentlichkeit. So werden unter anderem Ergebnisse und Entwicklungen aus den Forschungsvorhaben der Förderrichtlinie auf einer projekteigenen Webseite bekanntgegeben. Auf dieser sind auch ein Veranstaltungskalender, ein regelmäßiger Newsletter, Pressemitteilungen und News sowie ein Blog zu finden. Durch diese Formate werden zentrale/wichtige Inhalte mit einander verknüpft, aufbereitet und vermittelt. 

 

Nähere Informationen zum Metavorhaben unter:

https://www.uni-leipzig.de/projekt-metaklub/