Herbstschule "Praxis oder Passung? Qualitative Forschungsmethoden in der Forschung zu sozialer Bildungsungleichheit"


Georg-August-Universität Göttingen

Sozialwissenschaftliche Fakultät

Institut für Erziehungswissenschaft

Waldweg 26

37073 Göttingen

Projektleiterin: Prof. Dr. Kerstin Rabenstein

Förderkennzeichen: 01JG1410

Laufzeit: 01.06.2014 – 15.12.2014


Beantragt wird eine Frühjahrsschule für den wissenschaftlichen Nachwuchs zu qualitativen Methoden in der Forschung zu Fragen von Bildungsungleichheit. Im Zentrum stehen methodologische und methodische Potenziale der Erweiterung, Modifizierung und Kombination vorhandener ethnographischer, wissenssoziologischer bzw. biographischer Zugänge. Über 1,5 Tage hinweg werden die 20 Teilnehmenden Impulsvorträge diskutieren, in insgesamt 6 zweistündigen Workshops in Gruppen von 10 Teilnehmenden arbeiten und in einem Round Table Gespräch mit den Experten und Expertinnen diskutieren. Die Workshops werden von Hochschullehrern und -lehrerinnen angeboten, die ausgewiesene Experten und Expertinnen in Fragen qualitativer Methoden zu Fragen von Bildungsungleichheit sind. Für die Workshops werden aus den von den Teilnehmenden im Vorfeld eingereichten Projekten insgesamt 12 Projekte ausgewählt, die für die Diskussion zentraler methodischer Fragen für die Erforschung von Bildungsgleichheit besonders gut geeignet sind. Ziel der Frühjahrsschule ist die Schulung methodologischer und methodischer Kenntnisse qualitativer Zugänge zu Fragen von Bildungsungleichheit, wobei eine vergleichende Diskussion unterschiedlicher Zugänge ermöglicht wird, sowie die Vernetzung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der in diesem Gebiet arbeitet.

Weitere Informationen unter:
https://www.uni-goettingen.de/de/425586.html