Einfluss des fachbezogenen Professionswissens von Lehrkräften auf die Entwicklung der Systemkompetenz von Schülern im Biologieunterricht


Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Abt. Didaktik der Biologie

Olshausenstr. 62

24105 Kiel

Projektleiterin: Prof. Dr. Ute Harms

Promovierende: Kerstin Münchhoff; Mitarbeiterin: Miriam Waldmann

Förderkennzeichen: 01JG0909

Förderbetrag: 106.029 EUR

Laufzeit: 01.10.2009 - 31.12.2012


Die Auseinandersetzung mit der sozialen und physikalischen Umwelt im Alltag erfordert ein hohes Maß an vernetztem Denken und stellt mit steigendem Komplexitätsniveau für viele Schülerinnen und Schüler eine schwer bezwingbare Hürde da. Insbesondere im Bereich der Biologie verhelfen traditionelle Denkmuster nicht ausreichend zum Verständnis komplexer dynamischer Systeme und sollten durch ein systemisches Denken erweitert werden.
Die Systemkompetenz beschreibt Fähigkeiten, deren Beherrschung für den Umgang mit Systemen notwendig ist. Dazu gehören die Fähigkeiten, das Wissen in Systemzusammenhängen zu organisieren, die Funktionsweise von Systemen zu verstehen und systemische Problemlösungen zu entwickeln. Erste Untersuchungen zeigen erhebliche Unterschiede in der Systemkompetenz zwischen Schulklassen einer Jahrgangsstufe, die von unterschiedlichen Lehrkräften unterrichtet wurden. Bislang fehlen empirische Daten, die belegen, inwiefern die Lehrkraft die Entwicklung der Systemkompetenz beeinflusst. Ein entscheidender Einflussfaktor für die Kompetenzentwicklung von Lernenden stellt das Professionswissen von Lehrkräften dar. Ziel dieser Arbeit war es, den Einfluss des fachbezogenen Professionswissens von Lehrkräften auf die Entwicklung der Systemkompetenz von Schülern im Biologieunterricht zu analysieren. Es wurde erwartet, dass das fachbezogene Professionswissen der Lehrkraft einen Teil der Varianz in der Entwicklung der Systemkompetenz zwischen den Schulklassen einer Jahrgangsstufe erklären kann. Messinstrumente zur Erhebung des fachbezogenen Professionswissens von Lehrkräften wurden entwickelt und pilotiert. Die Ergebnisse der Pilotierung waren zufriedenstellend. Die Messinstrumente wurden in einer Feldstudie mit einer Intervention im Prä-Post-Testdesign eingesetzt. Es konnten reliable und valide Testinstrumente für die Erhebung des fachbezogenen Professionswissens von Lehrkräften zu biologischen Systemen (Lerngegenstand: die Miesmuschel im Wattenmeer) entwickelt werden.

Weiter Informationen unter:
http://www.ipn.uni-kiel.de/de/das-ipn