Weiterbildung von älteren Arbeitnehmern – Eine Lösung für die alternde Gesellschaft?


Freie Universität Berlin

Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie

Erziehungswissenschaft - Weiterbildung und Bildungsmanagement

Arnimallee 12

14195 Berlin

Projektleiter: Prof. Dr. Harm Kuper

Promovierende: Hila Avidan

Förderkennzeichen: 01JG0916

Förderbetrag: 112.126 EUR

Laufzeit: 01.11.2009 - 31.10.2013


Die demographischen Entwicklungen in Deutschland sowie in anderen europäischen Ländern  haben dazu geführt, dass eine erhöhte Anzahl älterer Arbeitnehmer mit zunehmenden technologischen Anforderungen in der Arbeit konfrontiert ist. Diese Entwicklungen haben Auswirkungen auf die Arbeitsmarktstruktur, indem sie den Bedarf an höher qualifizierten älteren Arbeitnehmern fördern und die Notwendigkeit an Weiterbildung und Training für diese Gruppe unterstreichen. Erforscht wird die Entwicklung der Teilnahme älterer Arbeitnehmer an beruflichen Weiterbildungsprogrammen in Deutschland. Zunächst werden die Einflussfaktoren identifiziert, die die Wahrscheinlichkeit älterer Arbeitnehmer, an Weiterbildung teilzunehmen, beeinflussen. Es soll überprüft werden, ob sich die Wahrscheinlichkeit im Laufe der Zeit erhöht. Anschließend soll die Beziehung zwischen der Teilnahme älterer Arbeitnehmer an beruflichen Weiterbildungsprogrammen und ihrer Arbeitszufriedenheit überprüft werden. Eine empirische Analyse auf der Datenbasis des Sozio-Ökonomischen Panels (SOEP) wurde durchgeführt. Genutzt wurden Daten aus den Jahren 2000, 2004 und 2008. Als Zielgruppe gelten erwerbstätige Personen im Alter von 35 bis 64. Als Schätzverfahren kamen das Logit-Modell zur Untersuchung der Trainingswahrscheinlichkeit älterer Arbeitnehmer und das Ordered Logit-Modell zur Untersuchung der Auswirkungen von Training auf die Arbeitszufriedenheit zum Einsatz. Die Wahrscheinlichkeit für ältere Arbeitnehmer, an Weiterbildungsprogrammen teilzunehmen, erhöht sich im historischen Zeitverlauf. Außerdem wurde eine starke Assoziation zwischen Weiterbildung verschiedener Beschäftigungsgruppen und Arbeitszufriedenheit gefunden. Die Forschungsergebnisse bieten eine Plattform für ein besseres Verständnis der Bedeutung von Weiterbildung älterer Arbeitnehmer. Somit können die Ergebnisse zur Information politischer Entscheidungen über die Weiterbildungsinvestitionen für ältere Arbeitnehmer beitragen.

Weitere Informationen unter:
http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/weiterbildung_bildungsmanagement/index.html