Jahrestagung der Initiative "Bildung durch Sprache und Schrift - BiSS"


Bildung durch Sprache und Schrift

Am 16. und 17. November 2017 hat in Münster die vierte BiSS-Jahrestagung stattgefunden. Im Mittelpunkt der verschiedenen Workshops, Fachvorträge und Podiumsdiskussionen stand die Frage nach den Rahmenbedingungen einer gelingenden sprachlichen Bildung im Elementar- und Schulbereich. Wie können Sprachbildungskonzepte nachhaltig in den Kitas und Schulen verankert werden und fester Bestandteil der Einrichtung werden?

Mehr als 250 Personen aus Bildungspraxis, Bildungsforschung, Bildungsadministration und Bildungspolitik tauschten sich hierzu auf der Jahrestagung aus. Ein Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit dieser verschiedenen Akteurinnen und Akteure ist das Sprachbildungskonzept "Mit Kindern im Gespräch" von Frau Prof. Gisela Kammermeyer (Universität Koblenz-Landau), das in den BiSS-Verbünden in Rheinland-Pfalz erprobt und evaluiert wurde. In wissenschaftlich fundierten und gleichzeitig praxisnahen Fortbildungen erhalten Erzieherinnen und Erzieher konkrete Anleitungen, Coachings und Materialien zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung für Unterdreijährige bis hin zum Übergang in die Grundschule. Das Sprachbildungskonzept wird in Rheinland-Pfalz mittlerweile flächendeckend in den Kindertagesstätten eingesetzt und über die Fachschulen weiter verbreitet. Auch in Nordrhein-Westfalen können sich pädagogische Fachkräfte nach diesem Konzept weiterqualifizieren.

Weitere Informationen unter:
www.biss-sprachbildung.de