Lese-Rechtschreibproblemen spielend entgegenwirken


Lautarium

Fast jedes fünfte Grundschulkind im deutschsprachigen Raum hat erhebliche Probleme beim Lesen- und Schreiben-Lernen. Um den betroffenen Kindern zu helfen, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Kaiserslautern im Rahmen eines BMBF-geförderten Projekts das computerbasierte Training "Lautarium" entwickelt.

"Lautarium" trainiert insbesondere die Fähigkeit zur Wahrnehmung von Lauten und Silben, die wiederum positiv auf die Lese- und Schreibfähigkeiten wirkt. Zudem macht das Programm Spaß. Für erfolgreich gelöste Aufgaben gibt es virtuelles Spielgeld, mit dem die Kinder Fische, Pflanzen und Zubehör für ein virtuelles Aquarium kaufen können. "Lautarium" ist nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause selbstständig anwendbar. In den bisherigen Studien hat sich das Programm als effektiv erwiesen und wurde in der zweiten Förderphase weiter optimiert. Das Programm "Lautarium" ist nun im Handel erhältlich. Zum Computerprogramm gehört ein Handbuch, in dem die Übungen, der Forschungshintergrund und die Wirksamkeitsstudien ausführlich beschrieben sind.

Weitere Informationen unter:
www.sowi.uni-kl.de