Transfer-Dialog "Freiheit will gelernt sein – Bildungsforschung und Praxis im Gespräch"

Freiheit ist das Thema unseres aktuellen Wissenschaftsjahres und einer der Grundwerte, auf denen unsere Demokratie neben Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität basiert. Demokratie benötigt Dialog und Offenheit, das Aushandeln von Konflikten, Kompromissbereitschaft und gemeinsame Grundwerte. Diese Werte und Kompetenzen müssen erlernt, diskutiert und gelebt werden – am besten so früh wie möglich. Schon in Kita und Schule können Kinder und Jugendliche lernen, mündige, reflektierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger zu werden – mithilfe von Demokratiebildung. Wie das bisher an deutschen Schulen und auch im internationalen Vergleich gelingt, wollen wir aus verschiedenen Perspektiven diskutieren.

Jetzt hier dem Meeting beitreten

Im Transfer-Dialog am 9. April (14.00-15.30 Uhr) sprechen wir mit:
 

  • Prof. Dr. Hermann Josef Abs (Universität Duisburg-Essen, ICCS-Studie)
  • Hèdi Bouden (Kulturbeauftragter und Theaterfachleitung am Helmut-Schmidt-Gymnasium in Hamburg)
  • Dr. Annegret Harendt (Lehrkraft am Johann Heinrich Pestalozzi-Gymnasium in Stadtroda)
  • Prof. Dr. Riem Spielhaus (GEI – Leibniz-Institut für Bildungsmedien, Projekt Subjekte der Demokratie/DemoS)
     

Die Talk-Runde findet per Webex statt, im Anschluss können die Teilnehmenden noch Fragen stellen.

Hiermit melde ich mich zum Transfer-Dialog an:

Bitte füllen Sie die mit einem Stern (*) markierten Felder in jedem Fall aus.
Ihre Daten werden im Rahmen der Veranstaltungsorganisation gespeichert und elektronisch verarbeitet.

Kontakt: ebf@dlr.de

Zur Abmeldung vom Transfer-Dialog geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein und bestätigen Sie über untenstehende Taste. Sie erhalten dann per E-Mail einen persönlichen Link, über den Sie die Abmeldung bestätigen können.