• Studentin - neues Rahmenprogramm

    Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung

    Bildung entscheidet maßgeblich über die Chancen des Einzelnen auf gesellschaftliche Teilhabe und die Entwicklung der individuellen Potenziale. Bildungsforschung schafft Wissensgrundlagen für rationale Entscheidungen in Bildungspolitik und Bildungspraxis, um allen Menschen eine gute Bildung zu ermöglichen. Deshalb hat das BMBF das Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung aufgelegt, das sich aktuellen Herausforderungen im Bildungswesen annimmt.

Veranstaltungen
Back

Aktuelles

Weiterführende Artikel

Aus dem Themenbereich :

MEZ_Kinderzeichnung

Tipps für das Lernen mit Kindern aus dem Forschungsprojekt MEZ

Das Forschungsprojekt MEZ (Mehrsprachigkeitsentwicklung im Zeitverlauf) untersucht, wie Kinder und Jugendliche, die mehrere Sprachen sprechen, mit diesen Sprachen lernen und ihre Sprachfähigkeiten entwickeln. Da viele Kinder und Jugendliche noch immer zeitweise zu Hause lernen, haben die Forschenden in einem kleinen Video Tipps und Hintergrundwissen für Eltern aufbereitet: Was ist eigentlich Mehrsprachigkeit, und wie kann ich mein Kind bestmöglich in allen Sprachen unterstützen?  

Aus dem Themenbereich :

kombi_forschung_logo_neu

Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit: Ergebnisse aus sechs Jahren Forschung

In vielen deutschen Großstädten hat jedes zweite Kind einen Migrationshintergrund. Welche Potentiale ergeben sich dadurch, dass so viele Kinder mit mehr als einer Sprache aufwachsen und was bedeutet das für unser Bildungssystem? Diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich die Ergebnisbroschüre des BMBF-geförderten Forschungsschwerpunkts „Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit“. 21 Projekte liefern darin empirisch fundiertes Wissen dazu, wie Migration, Mehrsprachigkeit und Bildung zusammenhängen. 

Aus dem Themenbereich :

Seniorin schaut lachend auf den Screen eines Smartpads

DiBi-Wohn - neues Verbundprojekt zu digitalem Lernen im Alter gestartet

Von der Kita bis ins hohe Alter – das Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung setzt sich mit allen Bildungsetappen auseinander: Mit dem Projekt „DiBiWohn“ wird nun auch das Lernen älterer Menschen betrachtet. Das Projekt erforscht, inwiefern digitale Medien dazu beitragen können, Lernprozesse und die gesellschaftliche Teilhabe von Seniorinnen und Senioren in der institutionalisierten Altenhilfe zu unterstützen. Das auf fünf Jahre angelegte Projekt nützt seiner Zielgruppe ganz konkret im Alltag: Ältere Menschen werden zu Technikbegleitern weitergebildet, die weniger erfahrene Seniorinnen und Senioren im Umgang mit digitalen Medien unterstützen. 

Aus dem Themenbereich :

Fotolia_XL_Studenten_am_Laptop

Nachgefragt: Die Interviewserie der Förderrichtlinie „Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung“

„Zentral für Menschen mit Seheinschränkung ist die Verfügbarkeit von barrierefreien Lernmaterialien, die Fähigkeit und Bereitschaft der Lehrenden, sich auf die besonderen Bedarfe einzustellen, und die Erreichbarkeit der Bildungseinrichtungen und die Orientierungshilfen vor Ort“, sagt Dipl. Psych. Rudi Ullrich, Leiter des Zentrums für Barrierefreiheit der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista). Er stellt als Kooperationspartner spezifisches Fachwissen für die Entwicklung der Fortbildungsreihen im Projekt iQ_EB zur Verfügung. 

Aus dem Themenbereich :

Älterer Herr zeigt einem kleinen Mädchen wie man töpfert

Neu online: Die Website des Metavorhabens "Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen" (KuBi-Land)

Die neue Website des Metavorhabens „MetaKLuB“ der Förderrichtlinie „Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen“ ist online. MetaKLuB unterstützt die Forschungsvorhaben der Förderrichtlinie „KuBi-Land“ in drei zentralen Bereichen: Das Metavorhaben verknüpft die Erkenntnisse der einzelnen Projekte mit dem internationalen Forschungsstand, vernetzt die Forschenden untereinander und mit Expertinnen und Experten aus der Bildungspraxis und bereitet die gewonnenen Ergebnisse schließlich für die Öffentlichkeit auf. 

Aus dem Themenbereich :

Zahl des Monats aus dem Rahmenprogramm: 19

In den aktuell laufenden Forschungsprojekten des Rahmenprogramms empirische Bildungsforschung arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 19 verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen zusammen – von der Didaktik über Pädagogik, Psychologie, Kultur- und Sozialwissenschaften bis zu Neurowissenschaften und Informatik. Bildungsforschung ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld, in dem verschiedene Perspektiven zusammenkommen, um gemeinsam Lehr- und Lernprozesse zu verstehen und dazu beizutragen, diese Prozesse bestmöglich zu gestalten. 

Aus dem Themenbereich :

Archiv

Frühere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.