Nachwuchs-Symposium: Partizipation in der Bildungsforschung


Fachhochschule Potsdam

Fachbereich Sozialwesen

Professur für Empirische Sozialforschung und Soziale Arbeit

Friedrich-Ebert-Str. 4

14467 Potsdam

Projektleiter: Prof. Dr. Stefan Thomas

Förderkennzeichen: 01JG1703

Laufzeit: 01.05.2017-28.02.2018


Die gesellschaftliche Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Entscheidungen, die sie selbst betref-fen, ist in der UN-Kinderrechtskonvention als Menschen-recht formuliert. Die Verwirklichung dieser Partizipation ist im Bildungsbereich gerade deswegen so wichtig, weil Schule und außerschulische Lernorte die zentralen Le­bensbereiche von Kindern und Jugendlichen sind. Indem sie aktiv an den Entscheidungen in ihren zentralen Lebensbereichen eingebunden werden, lernen sie be-reits früh, demokratische Entscheidungsprozesse einzu-üben und wertzuschätzen. Dies ist heute, in einer Zeit, in der eine starke „Politikverdrossenheit“ von Kindern und Jugendlichen zu beobachten ist, besonders wichtig.

Wie aber sollte eine Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ausgestaltet sein, damit diese sich angesprochen fühlen? Welche Faktoren sind ausschlaggebend für eine nachhaltige Beteiligung? Gleichzeitig ist es für den Bereich der Bildungsforschung wichtig herauszufinden, welche Forschungsformate Kinder und Jugendliche ansprechen, damit diese bereits frühzeitig – nämlich schon im Stadium der Forschung zu ihren Belangen –  einbezogen werden? Mit diesen zentralen Fragen beschäftigt sich die geplante Nachwuchstagung.

Die Veranstaltung vermittelt die theoretischen und methodischen Grundlagen. Gleichzeitig fördert sie eine aktive Auseinandersetzung mit den aktuellen Diskursen und Entwicklungen. Nachwuchs-wissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern haben die Möglichkeit, sich untereinander, aber auch mit renommierten Forschenden aus dem Bereich auszutauschen. Dies ist eine wesentliche Grundlage für neue Forschungsimpulse und -kooperationen.

An der Veranstaltung werden rund 30 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler teil-nehmen, die im Bereich der Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Bildungsbereich forschen. Sie ist bislang deutschlandweit die einzige Veranstaltung mit diesem Format.

Die Ergebnisse der Tagung werden in einem Bericht festgehalten, sodass der aktuelle Diskus-sions- und Forschungsstand in diesem Bereich allen Interessierten zur Verfügung gestellt wird.