Verbundvorhaben : Schule tatsächlich inklusiv – Evidenzbasierte modulare Weiterbildung für praktizierende Lehr- und andere pädagogische Fachkräfte (StiEL)


Pädagogische Hochschule Freiburg

Fakultät für Bildungswissenschaften

Institut für Soziologie

Kunzenweg 21

79117 Freiburg

Verbundkoordinator: Prof. Dr. Uwe Bittlingmayer

Förderkennzeichen: 01NV1715A

Förderbetrag: 832.705,20 €

Laufzeit: 01.01.2018-31.12.2020


Universität Bielefeld

Fakultät für Erziehungswissenschaft / AG 2 - Sozialisation

Universitätsstr. 25

33615 Bielefeld

Projektleiter: Prof. Dr. Ullrich Bauer

Förderkennzeichen: 01NV1715B

Förderbetrag: 459.710,40 €

Laufzeit: 01.01.2018-31.12.2020


Universität Potsdam

Humanwissenschaftliche Fakultät

Professur für Inklusion und Organisationsentwicklung

Karl-Liebknecht-Str. 24 - 25

14476 Potsdam

Projektleiter: Prof. Dr. Michel Knigge

Förderkennzeichen: 01NV1715C

Förderbetrag: 444.592,80 €

Laufzeit: 01.01.2018-31.12.2020


StiEL Logo

Ein Großteil der Lehrenden und pädagogischen Fachkräfte an Regelschulen fühlt sich für Inklusion nicht ausreichend vorbereitet und kompetent. Über die konkreten Gründe hierfür liegt jedoch nur wenig Wissen vor. Ebenso fehlen genauere Kenntnisse darüber, welche inklusionsbezogenen Themen und Formen der Fort- und Weiterbildung zu welchen messbaren Konsequenzen bei den Lehrkräften, im Kollegium, in der Schulklasse und zu einem insgesamt inklusionsfreundlichen Schulklima beitragen.

Ziel des anwendungsbezogenen Forschungs- und Entwicklungsprojekts StiEL ist, Module für die inklusionsorientierte Fort- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen zu entwickeln. Hierfür befragen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler schulische und außerschulische Expertinnen und Experten (beispielsweise Schulleitungen, Lehrkräfte, Vertreterinnen und Vertreter von Lehrerverbänden und Elternvereine) zu ihren Erfahrungen und Fortbildungsbedarfen. Schwerpunkte der Module sind beispielsweise inklusive Didaktik und Diagnostik, multiprofessionelle Kooperation, Schulentwicklung, Inklusionsverständnis und Heterogenität, Leistungs- und Lernzieldifferenzierung sowie Menschenrechtsbildung und Soziales Lernen. Im Anschluss werden die Fortbildungsmodule in ausgewählten Schulen in Baden-Württemberg, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen eingesetzt und hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit, Angemessenheit und Wirksamkeit getestet.

Auf Basis der Evaluationsergebnisse überarbeiten die Forscherinnen und Forscher die Fortbildungsmodule und entwickeln sie zu einem integrierten Fort- und Weiterbildungskonzept weiter. Anschließend kann das Konzept an den inklusiven Schulen in den drei Bundesländern direkt genutzt werden.

https://www.ph-freiburg.de/soziologie/forschung/laufende-projekte/stiel-schule-tatsaechlich-inklusiv.html
https://www.uni-bielefeld.de/(de)/zpi/forschung/StiEL
https://www.uni-potsdam.de/de/inklusion/organisationsentwicklung/projekte/stiel.html
 

Logo Pädagogische Hochschule FreiburgLogo Universität Potsdam
 

Logo Universität Bielefeld