Inklusive Kindheitspädagogik als Querschnittsthema in der Pädagogik (InQTheL)


Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)

Kompetenzzentrum Frühe Bildung (KFB)

Osterburgerstr. 25

39576 Stendal

Projektleiter: Prof. Dr. Matthias Morfeld

Förderkennzeichen: 01NV1719

Förderbetrag: 582.735,40 €

Laufzeit: 01.01.2018-31.12.2020


InQTheL Logo

Inklusive Bildung und die daraus entstehenden Aufgaben stellen komplexe berufliche Anforderungen an frühpädagogische Fachkräfte. Inklusive Bildung kommt jedoch in Studiengängen der Frühpädagogik nur in geringem Umfang vor. Es besteht ein großer Bedarf an wissenschaftlich fundierten Ausbildungsmaterialien, die sowohl den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand erfassen als auch die Alltagspraxis vor Ort abbilden.

Ziel des Projektes ist es zunächst, den Ist-Stand der inklusiven Praxis in den Kindertagesstätten Sachsen-Anhalts zu eruieren. Die Bestandsaufnahme wird mit verschiedenen Forschungsmethoden, wie Fragebogenerhebungen und Interviews durchgeführt.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickeln auf der Grundlage dieser Erkenntnisse Materialien mit Beispielen einer gelungenen inklusiven Praxis, die sie den frühpädagogischen Studiengängen bundesweit zu Verfügung stellen.

Das Projekt leistet einen vielseitigen Beitrag zur inklusiven Professionalisierung, indem es Studierenden frühpädagogischer Studiengänge wissenschaftlich abgesicherte Materialien zur Verfügung stellt, die sie in ihrem späteren Berufsalltag anwenden können. Dadurch profitieren sowohl die Kinder, denen eine umfassende Teilhabe ermöglicht wird, als auch die Einrichtungen der Frühen Bildung. Von den Erfahrungen dieser Einrichtungen kann wiederum das gesamte Bildungssystem lernen.

https://www.hs-magdeburg.de/forschung/forschungszentren/kompetenzzentrum-fruehe-bildung.html