Verbundvorhaben: Formatives Assessment in der inklusiven naturwissenschaftlichen Bildung in der Kita (FinK)


Universität Koblenz-Landau - Campus Landau

Fachbereich 5: Erziehungswissenschaften

Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter - Arbeitsbereich Grundschulpädagogik

August-Croissant-Str. 6

76829 Landau in der Pfalz

Projektleiterin: Prof. Dr. Miriam Leuchter

Förderkennzeichen: 01NV1724A

Förderbetrag: 203.058,00 €

Laufzeit: 01.04.2018-31.03.2021


Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

FB 04 Erziehungswissenschaften

Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe

Theodor-W.-Adorno-Platz 6

60323 Frankfurt am Main

Projektleiterin: Prof. Dr. Ilonca Hardy

Förderkennzeichen: 01NV1724B

Förderbetrag: 24.626,40 €

Laufzeit: 01.04.2018-31.03.2021


Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Abt. Didaktik der Chemie

Olshausenstr. 62

24105 Kiel

Projektleiterin: Prof. Dr. Mirjam Steffensky

Förderkennzeichen: 01NV1724C

Förderbetrag: 165.048,68 €

Laufzeit: 01.04.2018-31.03.2021


Universität Leipzig

Erziehungswissenschaftliche Fakultät

Pädagogische Psychologie mit Schwerpunkt Lehren, Lernen und Entwicklung

Marschnerstr. 31

04109 Leipzig

Verbundkoordinator: Prof. Dr. Henrik Saalbach

Förderkennzeichen: 01NV1724D

Förderbetrag: 309.040,61 €

Laufzeit: 01.04.2018-31.03.2021


Inklusive naturwissenschaftliche Bildungsangebote in Kindertageseinrichtungen umzusetzen stellt pädagogische Fachkräfte vor große Herausforderungen. Sie müssen eine fortwährende Prozessdiagnose und daraus resultierend eine individuell auf die Kinder abgestimmte Gestaltung der Lerngelegenheiten vornehmen.

Das Projekt FinK setzt an dieser Stelle an und möchte pädagogische Fachkräfte darin unterstützen, vorschulisches naturwissenschaftliches Lernen in inklusiven Bildungskontexten zu fördern.

In einer experimentellen Studie mit drei Messzeitpunkten im Laufe eines Kindergartenjahres nehmen pädagogische Fachkräfte an unterschiedlichen Fortbildungsangeboten zur Prozessdiagnostik und zur Unterstützung von 4 bis 6-jährigen Kindern im Rahmen eines naturwissenschaftlichen Bildungsangebotes teil. Eine Kontrollgruppe erhält keine Weiterbildungen, beziehungsweise erst zu einem späteren Zeitpunkt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen dabei untersuchen, wie die professionellen Kompetenzen der pädagogischen Fachkräfte sich mithilfe der Professionalisierungsmaßnahmen entwickeln. Darüber hinaus untersuchen die Forschenden, ob ebenfalls die Qualität inklusiver Bildungsangebote steigt und das naturwissenschaftliche Lernen der Kinder mit heterogenen Lernvoraussetzungen gefördert wird.

Das Projekt entwickelt Ansätze zur inklusiven naturwissenschaftlichen Bildung in frühpädagogischen Institutionen, sowie entsprechende Weiterbildungskonzepte.