Digitales Netzwerk Sprache, Bildung, Förderung (Spr@chNetz)


Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Philosophische Fakultät III

Institut für Rehabilitationspädagogik - Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen

Franckeplatz 1

06099 Halle (Saale)

Projektleiter: Prof. Dr. Stephan Sallat

Förderkennzeichen: 01NV2108

Förderbetrag: 1.419.924,10 €

Laufzeit: 01.07.2021 bis 30.06.2026


Um Kindern eine erfolgreiche Bildung zu ermöglichen, ist es wichtig, ihre sprachlichen Fähigkeiten zentral zu fördern. Daher begleiten pädagogische (früh-, heil- sonder- und/oder schulpädagogische) sowie medizinisch-therapeutische Institutionen und Akteure die Entwicklung, Förderung und Therapie dieser Fähigkeiten. Die Maßnahmen sind jedoch oft nur wenig aufeinander abgestimmt, da sie auf verschiedenen Verantwortlichkeiten und Finanzierungen beruhen (Ressourcenzuteilung bspw. SGB und Heilmittelverordnungen). Dies führt für Eltern, aber auch für Fachkräfte in Kitas und Schulen zu einer unübersichtlichen Situation und beeinträchtigt den Erfolg der vorhandenen Maßnahmen.

Die Plattform Spr@chNetz nutzt daher die Potentiale digitaler Medien, um diagnostische und förderbezogene Informationen und Maßnahmen verständlich zu bündeln. Durch virtuelle runde Tische ermöglicht die Plattform, dass Eltern sich gezielt mit pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Fachkräften vernetzen können. So kann es gelingen, allgemeine und sprachliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse sowie Systemübergänge – etwa von der Kita zur Schule – gemeinsam inklusiv zu gestalten. Darüber hinaus setzen die Forschenden im Projekt digitale Bildungsangebote für die Fachkräfte und Eltern um, damit diese gezielt förderdiagnostisches Wissen und Kompetenz aufbauen können. Ebenso erproben die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler digitale Formen von Qualitätsmanagement und Verlaufsdiagnostik.

Ziel ist, mithilfe von Spr@chnetz alle Maßnahmen zu einem digitalen Gesamtangebot zu verknüpfen und in der Praxis zu implementieren.